Menü

Wilmington/ Delaware

Wilmington liegt im Norden des US Bundesstaates Delaware nahe des Delaware Bay am Atlantik. Die Stadt hat heute ca. 72.000 Einwohner. Durch Wilmington fließen zwei Flüsse, der Brandywine und der Christina River. Erste Siedler im 17. Jh waren Schweden und Finnen, die das Fort Christina gründeten. Von dem Fort ist heute nichts mehr erhalten außer ein Steinwall, "The Rocks", der im "Fort Christina State Park" an diese Zeit erinnert. 

In Wilmington liegen die Wurzeln der Firma DuPont, die hier ihre erste Schießpulver-Fabrik errichtete. Der französische Emigrant Eleuthére Ireneé duPont de Nemours war der Gründer dieses Unternehmens. Im Laufe der Jahre erschuf  die Familie große, wunderbar angelegte Gärten namens Winterthur, Longwood Gardens und Nemours Mansion, die bis heute bedeutende Attraktionen dieser Gegend sind.

1681, unter englischer Herrschaft , wurde einem gewissen William Penn ein großer Teil Delawares zugesprochen. Viele englische Siedler kamen seinerzeit hierher und gründeten die Gesellschaft "Friends",  auch "Quaker" genannt. Einige der Häuser, in denen sich die Quaker zu Versammlungen trafen, sind bis heute erhalten. Die Quaker gründeten Farmen, bauten Getreide an und züchteten Vieh. Einige bauten Getreidemühlen entlang des Brandywine-River. Kleine Schiffe konnten direkt an diesen Mühlen anlegen und transportierten das Mehl in andere amerikanische Häfen und nach Übersee. Die Indianer, die ursprünglich in dieser Gegend lebten, waren die Delawaren, die im Laufe der Jahre aus ihrem angestammten Lebensraum vertrieben wurden und bis Kansas und Ohio zogen, um neue Jagdgründe zu finden. Heute werden nur noch wenige hundert Mitglieder dieses Indianerstammes gezählt.

Traurige Berühmtheit erlangte das Tal des Brandywine durch eine Schlacht, "The Battle of Brandywine" im Sommer 1777, als britische und hessische Truppen gegen amerikanische und regionale Truppen unter George Washington und dem Marquis Lafayette kämpften. Es handelte sich um die größte und längste im Land geführte Schlacht während der Unabhängigkeitskriege, die zu Gunsten der brtischen und hessischen Truppen ausging. Im "Brandywine Battlefield State Park" ist heute ein Teil des Schlachtfeldes zu besichtigen, inklusive des Hauptquartiers von George Washington.

Wilmington ist bis heute eine Hochburg des Schiffbaus. Die deutsche Partnerstadt ist das hessische Fulda.



Die hier gezeigten Fotos hat uns Joe DiFlorio zur Verfügung gestellt, der in Wilmington lebt. Wir bedanken uns bei Joe dafür!

  • Golf Platz WilmingtonGolf Platz Wilmington
  • WilmingtonWilmington
  • Eine Farm in den Brandywine HundredsEine Farm in den Brandywine Hundreds
  • Alte WerftenAlte Werften
  • Brandywine RiverBrandywine River
  • Smith BridgeSmith Bridge

Simple Image Gallery Extended

Letzte Änderung am Sonntag, 15 Dezember 2013 21:46

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Mehr in dieser Kategorie:

Go to top